Deko-Tipps & Tricks



Arbeiten mit Schablonen

Eine Möglichkeit Cupcakes ohne riesen Frosting-Berg zu veredeln, ist die Verwendung von Schablonen, sog. Stencils.
Diese sind wie immer im Fachhandel und im Netz zu haben und in einer riesigen Bandbreite von Motiven und Mustern erhältlich - von floralen Designs, über Perlenketten, Kronen und sogar Brautpaar-Motive gibt es fast alles!

Die Anwendung erfordert ein kleines bisschen Übung, hier eine detailierte Anleitung, als PDF und Video:




Welche Tülle ergibt welches Ergebnis?
Eine Übersicht!



Kandierte Blütenblätter zur Dekoration

Gezuckerte Blüten sind eine wunderschöne und je nach Wahl der Blüten sogar essbare Deko!

Sie herzustellen ist denkbar einfach, allerdings sind die Blüten nur 4-5 Tage haltbar:

Zum Kandieren Eiweiß steif schlagen, bis es steif ist und eine gleichmäßige Konsistenz hat.
Eiweiß auf die Blüten streichen und darauf achten, dass beide Seiten gleichmäßig bedeckt werden.
Dann das Pflanzenmaterial rundum mit feinkörnigem Kristallzucker betreuen und auf fettabweisendes Papier legen.

Zum Schluss das Ganze auf einem Blech an einem warmen Ort stehen lassen, z.B. auf einem Heizkörper oder im Ofen bei ganz schwacher Hitze.
Das Eiweiß wird sich setzen und nach ein paar Stunden getrocknet sein.


Essbare Pflanzen & Blüten:


z.B.:
Kirsch-, Apfel-, Zitrus- und Birnenblüten
Akazien - und Holunderblüten
Rosen, Veilchen, Primeln
Pfefferminzblätter, Zitronenmelisse u.a.



Schreiben & Zeichnen - mit Lebensmittel-Stiften kein Problem!


Wie in diesen Beispielen,




steht man oft vor der Frage: Wie kann ich Details oder auch Typo so exakt wie möglich darstellen?

Abhilfe bieten sogenannte Lebensmittel-Stifte von z.B. Rainbow Dust:

Diese gibt es vielen Farben und sind wie Fineliner kinderleicht zu handhaben!




Wrapper - die Förmchen-Alternative!

Für jeden Anlass, jedes Motto und jede Farbwelt das passende Förmchen - das geht ins Geld und man bräuchte schier endlose Lager-Kapazitäten!
Zu allem Überfluss sind wirklich gute ölfeste und vor allem auch hübsche und abwechslungsreiche Förmchen nur im Fachhandel oder über das Internet zu bekommen - bei kurzfristigen Backaktionen sehr unpraktisch.



Die Lösung sind sog. Cupcake Wrapper! 

Unten offene, aus Papier oder Pappe bestehende Wickler, in die der Cupcake vor dem Dekorieren hineingestellt oder nach dem Dekorieren eingewickelt wird. Es gibt sie vorgeformt und geschlossen, aber auch als flache Streifen, die dann per Verschluss um das Gebäck gelegt werden.


Fertige Wrapper

Zu Kaufen gibt es mittlerweile für jeden Geschmack das Passende, ob Spitzen-Optik, Prinzessinnen-Thema oder Blumen-Dekor.
Die noch ungewickelten Wrapper lassen sich platzsparend aufbewahren und können somit in größerer Anzahl eingekauft werden.


Selbst kreativ werden!

Ganz neue Möglichkeiten eröffnen sich allerdings, wenn man mit der entsprechenden Vorlage seine eigenen Wrapper kreiert und bastelt - dem Ursprungsmaterial und Dekor, sowie den eigenen Gestaltungsideen sind keine Grenzen gesetzt!



Wie hier zu sehen sind die unterschiedlichsten Varianten möglich!
Alte Karten, Spitzenböden für Torten, zuvor auf Papier ausgedruckte Motive oder Texturen (Holz, Stein, Sand etc.), ja sogar Stoff kann verwendet werden und erlauben eine punktgenaue Abstimmung auf das Thema der Party, Hochzeit usw.
Stanzen und Kontur-Scheren sind ebenfalls tolle Helfer beim Basteln.



Hier der Link zum Download einer Wrapper-Vorlage zum Ausdrucken und Ausschneiden:
Judy K Cupcake Wrapper Templates-PDF




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen